Kunst

„Aufgabe des Fachs Kunst ist es, das Wahrnehmungs- und Ausdrucksver­mögen der Kinder und Jugendlichen zu fördern und dabei ihre ästhetische Erkenntnisfähigkeit anzuregen und anzuleiten. Dies geschieht primär über eine ästhetische Praxis, in die eigene Erfahrungen, Gedanken und Gefühle einfließen, und über den wachen, kritischen und phantasievollen Umgang mit Kunstwerken und anderen Erscheinungen unserer visuell-ästhetisch geprägten Kultur.“ (Rahmenpläne des Hessischen Kultusministeriums)

Diesem Credo folgend widmet sich der Unterricht an unserer Schule nicht nur der theoretischen Reflexion, sondern ist - auch in der Oberstufe - stark an künstlerischer Praxis orientiert. Seit Mitte der 80er Jahre findet er im etwas abseits gelegenen Kunstpavillon statt. Regelmäßige Ausstellungen im Hauptgebäude informieren Besucher und die Schulgemeinde von den Ergebnissen der Schaffensprozesse im Kunstunterricht. Wandbilder- und Malereien, die ausnahmslos nachmittags entstanden sind, zeugen darüber hinaus vom großen Engagement unserer SchülerInnen.

Neben dem eigentlichen Schulunterricht gibt es zahlreiche andere Betäti­gungsfelder, in denen sich die Schüler mit ästhetischer Kultur auseinander­setzen. Werkstattbesuche, Besichtigungen von Druckereien und Verlags­häusern gehören ebenso zum Programmangebot wie Ausstellungs- und Museumsbesuche.

Seit Jahren nehmen Schulklassen und einzelne Schüler mit großem Erfolg an landes- und bundesweiten Mal- und Zeichenwettbewerben teil.

Im Schuljahr 2017 unterrichten: Frau Elfner, Frau Foraita, Herr Schöning und Frau Wetzel.

Um einen Eindruck vom Kunstunterricht zu bekommen, gibt es hier ein paar Bildbeispiele, die in verschiedenen Klassenstufen im Kunstunterricht entstanden sind.