Lesung zum Gedenken an die Reichsprogromnacht

Auch dieses Jahr veranstaltet der Verein MEMOR in Kooperation mit der Buchhandlung Bornhofen, dem Gymnasium Gernsheim u.a.  eine Lesung zum Gedenken an die Reichsprogromnacht am 09.11.1938. Und zwar geht es dieses Jahr um den Philosophen Leon Poliakov, der sieben Jahre alt war, als seine Familie vor der Oktoberrevolution über Deutschland und Italien nach Paris flüchtete. Der Sohn eines großbürgerlichen jüdischen Verlegers in St. Petersburg studierte Jura, kämpfte im Zweiten Weltkrieg und schloss sich der Resistance gegen die deutsche Besatzung an. Während dieser Zeit beteiligte sich Léon Poliakov an der Rettung von Juden. Nach dem Krieg forschte Poliakov, der Mitglied der französischen Delegation bei den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen gewesen war,  intensiv zu Rassismus, Antisemitismus, jüdischer Geschichte und dem Holocaust

Hier geht es zum offiziellen Flyer