Erdkunde

Der kleine Prinz: „Was ist das, ein Geograph?“ „Das ist ein Gelehrter, der weiß, wo sich die Meere, die Ströme, die Städte, die Berge und die Wüsten befinden.“ „Das ist sehr interessant.“ sagte der kleine Prinz. „Endlich ein richtiger Beruf.“

So klingt das literarisch. Heute würde man es anders ausdrücken. Die Geographie erfasst räumliche Systeme auf der Erde und untersucht sie hinsichtlich ihrer Entstehung und Aufgaben.

Im Fach Erdkunde werden die Erkenntnisse der Wissenschaft Geographie alters- und entwicklungsgerecht vermittelt bzw. erarbeitet.
Im Zusammenhang mit der Globalisierung, die nicht nur den Handel, sondern auch Tourismus und Industrie und Dienstleistungen betrifft, werden die weltweiten Beziehungen immer wichtiger. Die Schüler sollen erkennen, dass die Entwicklungen in fernen Regionen ebenso einen Einfluss auf sie selbst haben wie ihre eigenen Entscheidungen auf diese Länder.

Die Migrationskrise ist beispielsweise ohne die Kenntnis der Lebensumstände in den Herkunftsstaaten nicht erklärbar.
So haben sich die Themen im Fach Erdkunde im Laufe der Zeit von der Beschreibung und Erklärung zonaler geographischer Phänomene wie Klima, Vegetation, Landwirtschaft und Industrie auf die Auswirkungen der Tätigkeit des Menschen verlagert. Nun spielen Themen wie die Begrenztheit der Ressourcen, angepasstes und nachhaltiges Wirtschaften und Umweltschutz eine stärkere Rolle.
So sollen sich die Schüler eine umfassende Entscheidungs- und Handlungskompetenz für ihr eigenes Leben erarbeiten.

Das Fach Erdkunde ist naturgemäß sehr anschaulich. So arbeiten wir mit Modellen, Abbildungen und aktuellem Filmmaterial. Die Ausstattung an unserer Schule mit Smartboards und Medieneinheiten erleichtert die Arbeit anhand visueller Medien.
Unser Fach bietet sich natürlich auch für Lerngänge und Exkursionen an. So verlassen wir die Schulräume für Kartenarbeit oder die GPS-Übung, aber auch für die Entnahme von Bodenproben, den Besuch bei einem Bauern oder im Palmengarten.

In Klasse 5 und 6 werden die Schüler mit den grundlegenden Methoden der Erdkunde vertraut gemacht. So wird das Arbeiten mit Atlas, Karte, Kompass und GPS geübt. Regional bewegen wir und vom Nahen zum Fernen, zunächst einmal von Deutschland aus nach Europa.
In den Klassen 7 und 9 werden die Methodenfertigkeiten (Klimadiagramme, Statistiken auswerten) erweitert. Hier werden auch Präsentationen zu ausgewählten Themen erstellt.
Das Fach Erdkunde wird nach der schulinternen Stundentafel für G9 in den Klassenstufen 5,6 und 9 zweistündig, in Klasse 7 einstündig unterrichtet.

Das Kerncurriculum Erdkunde kann über diesen Link des Kultusministeriums eingesehen werden: https://kultusministerium.hessen.de/sites/default/files/media/kcgo-ek.pdf.

Die Erdkundelehrerinnen und -lehrer freuen sich darauf, unseren Schülern den Planeten Erde in seiner Vielfalt näher zu bringen.

OStR Christian Witte
(Fachvorstand Erdkunde)